Anglerzentrum Stams
/

Fischzucht | Fischerei und Restaurant am Stiftsweiher

 

Die Angelteiche

Die Landesfürsten von Tirol waren von der herrlichen Landschaft mit ihrem wuchtigen Eichenwald rund um Stams so
begeistert, dass sie immer wieder hierher kamen, um sich zu erholen. Aus diesem Grunde wurde im 15. Jahrhundert
am Fuße des Zisterzienserstiftes ein Fischweiher errichtet, der über viele Jahrhunderte das Kleinod der Angler war.
Später geriet der Stiftsweiher in Vergessenheit.

Im Herbst 1974 wurde er saniert und auf ca. 4300qm vergrößert. Zudem wurde eine Forellenzucht errichtet.
Die gesamte Anlage wird mit Wasser aus den Quellen der Stamser Alm gespeist. Es wird vom oberen Dorfrand bis
unterhalb des Dorfes in einer Rohrleitung geführt und ist daher abwasserfrei.
Die eingesetzten Störe dienen zusätzlich der natürlichen Teichreinigung.

Die heutige Zeit ist ruhe- und rastlos. Natürliche Erholung in gesunder und frischer Luft und einer schönen Umgebung
findet man besonders beim Angeln im Stiftsweiher Stams. Diese Überlegung war ausschlaggebend zur Errichtung
eines Anglerzentrums für Jung und Alt, wo alle Freunde des Angelsports ohne Anglerschein Begeisterung finden.
Auch Frauen und Kinder genießen mit Freude ihr Anglerglück. Höchste Freude erfüllt sie, wenn sie die Forellen aus
dem naturreinen Gebirgswasser unseres Stiftsweihers fischen.

Es gibt 2 Angelteiche. Einen großen mit Regenbogenforellen und Saiblinge. Und einen kleineren mit Lachsforellen.

Fischbesatz: Regenbogenforellen, Lachsforellen und Saiblinge.